week in words

Herbstbild

Es fühlt sich fast ein bisschen an, als ob der Sommer zurück wäre, allerdings ist es wohl eher der goldene Oktober, der sich die letzten Tage von seiner schönsten Seite zeigte. Und obwohl ich dieses Wochenende einiges zu tun hatte, weil ein neues Sofa ins Wohnzimmer eingezogen ist und dieser Transport natürlich irgendwie organisiert werden musste, konnte ich am Samstag zwei Stündchen abzweigen, die ich in meiner Heimat (ich komme aus einer Kleinstadt in Niederbayern) mit zwei Freundinnen im Café verbrachte – beziehungsweise saßen wir sogar ohne Jacken draußen! Was die letzte Woche außerdem noch so los war bei mir, erzähle ich mal wieder in Stichpunkten 🙂

gelesen: ich bin immer noch bei „Blutrosen“ von Monika Feth. Das lese ich fleißig in der U-Bahn auf dem Weg zum und vom Praktikum nach Hause und während der Mittagspause.

gesehen: den schönsten Sonnenuntergang seit bestimmt einem Jahr… der bot sich mir auf dem Weg vom Praktikum nach Hause, als ich ausnahmsweise mal eine Stunde länger arbeiten musste als sonst… da hat sich das länger arbeiten richtig gelohnt! Leider gibt es aber kein gutes Foto davon. Ich habe zwar (wie die Frau, die vor mir ging ebenfalls) den Sonnenuntergang mit meiner Handykamera eingefangen, aber weil ich meine Arbeitstasche und außerdem Sahnebecher, Himbeeren und zwei Giotto-Packungen links und rechts von mir balancieren musste, sieht das Foto eher wacklig aus (aber ja… ich habe dieses Wochenende erneut Giotto-Muffins gemacht und dieses Mal tatsächlich genug Giotto in die Creme gegeben :D)

gelernt: Estland ist der nördlichste der drei baltischen Staaten

gegessen: fast eine ganze Packung Traubenzucker während einer 4-stündigen Prüfung (ich bekomme davon irgendwann immer so Kopfweh, geht das noch jemandem so? Cola-Light ist auch immer ein potentieller Kopfweh-Auslöser-Kandidat)… außerdem habe ich wie bereits angekündigt die thin& crispy Oreos getestet und mein Fazit ist, dass sie ähnlich wie Chips ziemlich süchtig machen und ein hohes Knabber-Verführungspotential haben (wenn ihr wisst was ich meine :D), aaaber trotzdem mag ich die normalen Oreos lieber, weil sie einfach mehr Creme innen drin haben… und ich liebe die Creme! Deswegen sind doublestuff Oreos (also mit doppelt so viel Creme wie normale Oreos) auch nach wie vor mein Favorit.

gedacht: am Freitag entdeckte ich einen Werbetext auf dem Fernsehbildschirm in meinem Fitnessstudio: „Achtung, nur für Profis: Clustertraining für perfekte Armmuskeln!“ -> mein Gedanke: „Also Clusters kenn ich ja nur als Müsli…“ Aber mal ehrlich, Sachen gibt es 😀

gekauft: schwarze Overknee-Stiefel, die ich allerdings umkrempeln werde, da sonst mehr Stiefel als Bein vorhanden wäre… aber sie sind wirklich schön!

entdeckt: ein Schokoladensoufflé mit nur zwei Zutaten (Nutella und Eier)… das schreit nach einem neuen Back-Experiment!

gebucht: ein Zugticket nach Aachen. Anfang November, direkt nach dem Ende meines Praktikums besuche ich einen Freund der dort studiert und freue mich da schon richtig drauf! Ich erlebe das erste Mal den Kölner Karneval! Einen Städtetrip nach Belgien oder die Niederlande wollen wir auch machen, das muss aber noch ein bisschen geplant werden…

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s